Koreanische Zeitungen

In Südkorea erscheinen Zeitungen in koreanischer und englischer Sprache. Zu den am weitesten verbreiteten zählen Chosun Ilbo, Korea Times, Seoul Times, Seoul Daily, Yonhapnews, Dong-a Ilbo und The Korean Times. Auch nur eine einzige Zeitung, die Hankyoreh, wird allein in koreanischer Sprache heraus gegeben und nur ein einziges Blatt, Joongang, erscheint in koreanischer und chinesischer Schrift.

Chosun Ilbo zählt zu den bedeutendsten Tageszeitungen Südkoreas und gilt derzeit auch als auflagenstärkste Zeitung. Außer in Englisch erscheint die Chosun Ilbo auch in chinesischer und japanischer Schrift. Ein Hauptmerkmal dieser Zeitung liegt in einer ausgeprägten konservativen politischen Haltung, die den Liberalen kritisch gegenüber steht. Deutlich erkennbar ist außerdem, dass in den Artikeln der Chosun Ilbo eine deutliche anti-japanische Haltung vertreten wird.

Einer weitere auflagenstarke Zeitung ist Dong-a Ilbo, die ebenfalls als Tageszeitung erscheint. Dong-a Ilbo erreicht derzeit eine Auflage von täglich zwei Millionen Exemplaren. Die Redakteure der Dong-a Ilbo arbeiten eng mit bekannten ausländischen Zeitungen zusammen, wozu die Times aus England, die New York Times und die japanische Zeitung Asalhi Shimbun gehören. Zu dem Motto der Dong-a Ilbo gehört vor allen Dingen, den Lesern ehrliche und kritische Berichte aus der ganzen Welt zu bieten.

Zu den größten und wichtigsten englischsprachigen Zeitungen Südkoreas gehört die Korea Times. Die Tageszeitung Korea Times gehört zu einer der ältesten unabhängigen Zeitungen Südkoreas. Sie wird seit dem 1. November 1950 heraus gegeben. Die Leser werden nicht nur mit aktuellen politischen Nachrichten aus der ganzen Welt versorgt, sondern es werden in der Korea Times auch Artikel aus den Bereichen Sport, Kultur, Finanzen, Gesundheit und Wirtschaft veröffentlicht.